Montecarlo di Lucca

Borgo in Buggiano – Monte carlo (ca. 11 Min. mit Auto, ca. 7.2 km)

Der Monte Carlo di Luccaist ein bezaubernder und malerischer mittelalterlicher Palast, der sich auf einem abgelegenen Hügel an der Grenze zwischen Valdinievole und Lucchesia befindet.
Seine Landschaft ist geprägt von großen Olivenhainen und Rebflächen, und er ist für seine bedeutende Weinproduktion weltweit bekannt.

Im Jahr 1333 vom Kaiser Karl IV. gegründet, nachdem er Lucca von der Besetzung Pisas befreite, heißt er Monte/Carlo (Mons Charoli), der Berg von Carlo.

Monte Carlo ist heute ein sehr angesehenes Land, ein Dorf, das noch immer historische Zeugnisse, Kirchen, Denkmäler und vor allem eine solide Festung bewahrt.
Die Burg des Cerruglius, benannt nach dem Hügel, auf dem sich die Altstadt erhebt, Colle del Cerruglio, ist heute noch das Symbol des Landes.
Ebenfalls im Zentrum befindet sich das kleine Theater dei Rassicurati, das von Meister Giacomo Puccini besucht wurde. Am Fuße des Hügels liegt eine der ältesten Kirchen der Toskana, die zum Christentum gehört: die Pieve von San Piero.

Monte Carlo ist darüber hinaus fester Bestandteil der „Strada del Vino e l’Olio Lucca, Monte Carlo, Versilia“, der Wege zur Förderung des Weinwissens durch direkte Kenntnis des Gebiets und der Umgebung. Auf der offiziellen Website www.stradavinoeolio.it finden Sie alle teilnehmenden Kellereien.

Auch in diesem kleinen Dorf gibt es zahlreiche Initiativen, darunter auch die „Weinfest“ zwischen Ende August und September; das “Montecarlo Jazz and Wine”; die “Via Vinaria”, zwischen offenen Kellern und Degustationen, im Mai und “Montecarlo è di strada” Ein ganzes Juli-Wochenende im Bereich Kunst und Handwerk, dazu gehört gutes Essen und der Wein aus Monte Carlo.

Montecarlo, LU, Italia






Buggiano

© COPYRIGHT 2021 | PRIVACY POLICY